Bislang haben wir gedacht, je weniger Bewegung, desto geringer der Hunger. Irrtum! Es verhält sich genau anders herum. Je mehr der Körper in Action ist, umso stärker nimmt die Lust auf Essen ab. Das ergaben Vergleichsstudien aus den USA, die jüngst auf der Konferenz der American Physiological Society vorgestellt wurden.

Die Pilotstudie - an der sechs schlanke Testpersonen teilnahmen - gliederte sich in drei Phasen. In der ersten waren die Testpersonen zwölf Stunden lang körperlich aktiv, sortierten Akten, legten Wäsche zusammen und nahmen während einer Mahlzeit so viele Kalorien auf, wie sie bei ihrer Arbeit verbraucht hatten.

In Phase zwei ging es etwas ruhiger zu: Die Probanden lümmelten sich den ganzen Tag lang auf dem Sofa herum. Essen durften sie genau einmal, und zwar genauso viele Kalorien, wie im aktiven ersten Teil eins, wo die Kalorien der körperlichen Aktivität entsprachen. In der letzten Phase galt es weiterhin zu faulenzen, allerdings durften die Sechs nur soviel Kalorien verzehren, wie sie beim Nichtstun tatsächlich verbraucht hatten.

Das Ergebnis: In der sportlichen Phase eins hatten die Testpersonen vergleichsweise weniger Hunger als in den beiden anderen Testabschnitten. Bewegung senkt also den Appetit. Faules Herumsitzen machte die Tester dagegen hungrig. Die Couch-Potatos verlangte es sogar nach besonders vielen Kalorien.

Hurra, endlich wissen wir, woher wahrscheinlich das Verlangen nach Chips und Schokolade beim Fernsehen kommt. Wer sein Hungergefühl also reduzieren möchte, der sollte in Bewegung bleiben. Das ist auch viel gesünder und hilft gleichzeitig beim Abnehmen. Es gilt die Binsenweisheit - wer sich bewegt, kann auf eine Diät verzichten.

Das Verhältnis von Aktivität und Appetit wurde also aufgedeckt. An der Ursache wird weiter geforscht: Wissenschaftler vermuten, dass Bewegung unseren Hormonhaushalt beeinflusst und wollen dies in einer Studie endgültig klären. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

....mein eigener kommentar dazu:
stimmt! ich kann diesen artikel selber bestätigen. ich habe bei meiner abnahme das gefühl gehabt je mehr ich mich bewege desto weniger appettit oder hunger habe ich. man ist einfach abgelenkt und wie der astikel sagt werden wohl noch andere (hormone...) komponenten dazu beitragen.
von mir aus kann ich bewegung nur jedem empfehlen! und putzen wär ja da super dafür....:-)